Mofa-Ausbildung an unserer Schule

Die Ausbildung zur Mofafahrerlaubnis beeinhaltet theoretische und praktische Unterrichtseinheiten. Die theoretische Schulung erfolgt u.a. mittels aktueller Software, die auch beim TÜV angewendet wird. Insgesamt umfasst die Ausbildung 36 Pflichtstunden und findet im Nachmittagsunterricht statt. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Schülerinnen und Schüler müssen im Laufe der Schulung das 15. Lebensjahr vollenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im praktischen Teil wird die Funktionsweise sowie der  sichere Umgang mit den Fahrzeugen vermittelt.
Wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist auch das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Die Übungen werden auf unserem entsprechend vorbereiteten Schulhof durchgeführt. Unsere umfangreiche Fahrzeugausstattung ermöglicht es eine dem Straßenverkehr ähnliche Situation zu schaffen.

Die Ausbildung wird mit Fahrzeugen der Verkehrswacht Euskirchen und eigenen durchgeführt. Die Kreispolizeibehörde Euskirchen, vertreten durch Polizeihauptkommissar  Friedhelm Hess, unterstützt unsere Ausbildung sehr intensiv. Im Anschluss an die praktische Ausbildung wird eine Geschicklichkeitsprüfung und eine Prüfung zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr durchgeführt.

Im theoretischen Teil werden Inhalte der Straßenverkehrsordnung, z.B. Verkehrszeichen, Sicherheitsthemen, richtiges Verhalten im Straßenverkehr, Vorfahrtsregeln und vieles mehr vermittelt. Die Inhalte werden teils gemeinsam oder an unseren entsprechend ausgestatteten PC s erarbeitet. Ein Sehtest ist weiterer Bestandteil unserer Ausbildung und soll zur Sicherheit beitragen.

Abschließend müssen die Schülerinnen und Schüler ihre theoretischen Kenntnisse  am PC nachweisen. Dieser Test entspricht der Prüfung beim TÜV. Nach erfolgreichem Test erhalten sie die Prüfbescheinigung welche die Schüler berechtigt die Prüfung beim TÜV abzulegen.